Die Löwin in mir

Kennst du das Gefühl hin und her gerissen zu sein? Soll ich nun dies oder jenes tun?

Oder doch das Dritte?

 

Ich habe eine Phase der totalen Verwirrung und Unklarheit hinter mir, die ich selbst für DIE absolute Klarheit gehalten habe. Gerne erzähle ich dir mehr darüber.

Ich war 100% überzeugt, DAS ist es nun! Endlich habe ich meinen Weg zum Erfolg gefunden! Sofort habe ich alles andere stehen und liegen gelassen und mich auf die neue Idee fokussiert. Das ging ständig so weiter, immer wieder neue Projekte, neue Ideen und doch hat nichts so richtig funktioniert.

Dann bin ich schwanger geworden. JA, das ist es. Dann mache ich nur noch Free Spirit® und alles andere lasse ich bleiben. Nun habe ich das Baby kurz danach wieder verloren. Was will mir das sagen? Was will ich nicht gedeihen und wachsen lassen? Was möchte ich nicht ins Leben bringen?
Alles ist möglich!

Ich habe festgestellt, dass es im Leben nicht nur „entweder oder“ gibt, sondern ebenso „sowohl als auch“. Alles ist möglich! Ich möchte meine Fähigkeiten in die Welt bringen, die Menschen berühren und auf ihrem Weg begleiten. Das mache ich einerseits an den Free Spirit® Kursen als Trainerin in Ausbildung und andererseits in meiner Selbständigkeit mit inspirit – Bewusstsein und Gesundheit. Das sind meine Herzensvisionen für die ich lebe.

Doch dann noch ein Baby obendrauf? Ich habe bemerkt, wie ich in vielen Dingen jetzt schon überfordert war. Ich habe so Vieles versucht, doch so richtig auf den Boden gebracht habe ich nur wenig. Das Baby wäre schlussendlich die Ausrede gewesen, den Aufbau von inspirit zu verschieben oder sogar das Ganze Projekt abzubrechen. Sozusagen die volle Verantwortungsabgabe. Ich habe bemerkt, dass es mir sehr schwer fällt die Verantwortung zu 100% für all mein Tun zu übernehmen. Ach herrje, da haben wir den Salat. Ich mache selbst nicht, was ich anderen ständig predige. Schön dumm gelaufen. Was mache ich nun? Achtsam bleiben und mich immer wieder entscheiden 100% zu geben.

Schlussendlich geht es ja gar nicht nur um mich und meinen Erfolg. Ich möchte gerne viele glückliche Menschen sehen, die ebenso andere Menschen mit ihrem Glück anstecken. Das ist mein Beitrag zu einer schönen und friedlichen Welt.
Der Kampf der Löwin

Nur mache ich mein Glück immer noch allzuoft vom Aussen abhängig. Ich habe bemerkt, wie sehr ich mich vom Aussen beeinflussen lasse und deswegen unzufrieden bin. Ich fühle mich gut, wenn ich im „Tun“ bin, doch die wahre Lösung ist „Sein“. Ich sehne mich nach Erfolg, will dies und jenes erreichen.

Keine Frage, es ist wichtig ein Ziel vor Augen zu haben, eine Vision, für die man alles gibt. Doch immer wieder war ich enttäuscht, wenn dann doch nicht so viele Kunden kamen und ich sogar Seminare absagen musste. Ich war oft zu sehr mit mir selbst beschäftigt, um zu sehen, wie viel ich in kurzer Zeit erreicht hatte. Wie ich das bereits in Kinderschuhen gelernt hatte, war nichts genug und das Beste auch noch zuwenig. Ich will, ich will, ich will…. und will dann doch nicht.

Ich kämpfe wie eine Löwin und habe vergessen, was es heisst liebevoll zu leben. Ich stehe ständig unter Anspannung, ja die Kontrolle nicht verlieren! Doch um ehrlich zu sein, die ist längst schon verloren. Ich kann auf diese Weise das Leben nicht kontrollieren. Was ist nun die Lösung?
Liebevolle Willenskraft

Ich darf es fliessen lassen, intuitiv das tun, was ich spüre und anderes sein lassen. Ich darf auch einmal schwach sein. Doch nicht in dem Sinne, dass ich mich jetzt als Opfer sehe und das Mitleid von anderen fordere. Schwach zu sein, ist für mich am Ende die wahre Stärke. Wenn ich meine Fehler und Unzulänglichkeiten annehmen kann, mich einfach so nehmen wie ich bin. Eine Frau, die auch mal ausflippt. Eine Frau, die lernt Frau zu sein. Eine wahre Aufgabe für eine Frau, für die nur schon das Frau-Sein an und für sich eine Herausforderung ist.

Wir Frauen wurden in der Gesellschaft in Strukturen gezwängt, die nicht unserem Naturell entsprechen. Ich habe gelernt, stark zu sein, durchzuhalten, ja nicht aufzugeben, kämpfen, kämpfen, kämpfen…. mmmmhhh wo ist da die weibliche Seite geblieben? Liebevoll, sanft, warmherzig und doch einen klaren Fokus und starken Willen?

Denn mit liebevoller Willenskraft kann man soviel erreichen. Und das habe ich ja auch schon viele Male geschafft in meinem Leben, will mir das manchmal einfach nicht zugestehen. Ich habe bemerkt, wie viele meinen Mut bewundern, dass ich mich in die Selbständigkeit gewagt habe und das Abenteuer Leben annehme. Etwas tief in mir weiss, das alles gut kommt. Zum Glück gibt es diese Stimme in mir, die im vollen Vertrauen ist und mich immer wieder zurück auf den Weg bringt. Die mich daran erinnert, was für ein wundervolles Wesen ich bin und das DIES die wahre Kraft in mir ist.
Die Löwin in mir

So nun stehe ich hier. Eine Visionärin, die sprudelt vor Ideen und einen liebevollen Weg sucht, die Dinge ins Leben zu bringen. Ich möchte inspirit gedeihen und wachsen lassen, dankbar die kleinen Erfolge feiern und stets klar und ausgerichtet bleiben. Ich lasse Ideen kommen, doch hüpfe nicht mehr von einer Sache zur anderen. Ich gehe etwas an und bringe es zu Ende. Bis sich wieder Raum für Neues auftut. Das darf auch gleichzeitig geschehen, doch alles auf einmal, dass muss nicht sein.

So übe ich Geduld mit mir und den Menschen. Ich habe vertrauen in mich selbst und das Leben. Die wahre Löwin in mir erwacht und es geht nicht mehr darum zu kämpfen. Ich mache es den Katzen gleich. Sanftmütig und ruhig gehe ich durchs Leben, um im rechten Moment aktiv zu sein. Ich fliesse mit dem Leben und gebe mich hin.

Hingabe an das Leben – dann klappt es auch mit dem Nachwuchs.

Deborah

Kommentar schreiben

Kommentare: 0