Reise ins „ursprüngliche Hawai‘i“

Gastartikel von Corina Piliaka Peter

 

Ja, es ist der richtige Ausdruck – Hawaii hat mich tief berührt, hat meine Seele berührt. Ich wollte nur meinen Bruder besuchen und wurde mit meinem innersten Kern in Verbindung gebracht. Was ist geschehen?

Was hat mich an Hawai’i so tief berührt?

Im 2003 wollte ich meinen Bruder besuchen bevor er mit seinem Studium fertig ist und ich diese Chance verpasst habe. Ich buchte den Flug und landete im International Airport Honolulu auf Oahu.

Beim Anflug sah ich eine amerikanische Stadt mit vielen Hochhäusern aber mit einem unglaublich schönen türkisblauen Meer. Ich dachte mir, aha, so sieht also das Paradies aus. Ich stieg aus dem Flugzeug und ging die Treppe hinunter, um vom Bus in den Terminal gebracht zu werden. Als ich meinen rechten Fuss auf den Boden setzte, war es geschehen. Der erste Kontakt mit der Erde (’Aina) von Hawaii hat mich tief berührt, so tief, dass mir Tränen über das Gesicht liefen und ich überhaupt nicht wusste was gerade passiert. Der Airline-Angestellte unten an der Treppe hat dies beobachtet und mich auf Hawaiianisch willkommen geheissen und mir gesagt: „Du bist Hawaiianerin, willkommen zuhause!“. Ich entgegnete ihm, dass ich aus der Schweiz komme. Doch diese Worte, du bist Hawaiianerin, sollte ich auf dieser Reise noch oft hören und ich wurde noch oft auf Hawaiianisch angesprochen. Ich entgegnete immer, ich bin Schweizerin. Doch nach etwa 10 Mal auf verschiedenen Inseln, von verschiedenen Hawaiianern dasselbe zu hören – da musste etwas dran sein. Aber was?

 

Im Flughafen angekommen hat mich mein Bruder mit einem Lei (Blumenkette) willkommen geheissen und wir sind über den Pali-Highway über die Berge nach Kailua zu seinem kleinen Haus (Hale) in zweiter Reihe zum Meer gefahren. Dort blieb ich zwei Tage und flog danach alleine nach Big Island.

Auf Big Island angekommen, sass ich im Süden von Kailua Kona am Strand, schaute den Wellen zu, genoss es hier zu sein und träumte vor mich hin, als ich plötzlich bemerkte, wie eine grosse, alte Schildkröte aus dem Wasser steigt und bis auf 2 m zu mir an den Strand kam. Wow, was für ein Geschenk! Doch das war nicht alles. Eine innere Kommunikation begann mit dieser Schildkröte bevor ich überhaupt nachdenken konnte, was hier passiert. Eine halbe Stunde verbrachten wir beide zusammen am Strand in einer inneren Kommunikation verbunden. Als ich sie am Ende fragte ob ich ein Foto machen dürfte, sagte sie Ja und kam bis auf einen Meter zu mir heran und ich konnte ein Foto machen. Seit dieser Zeit, begleitet mich die HONU in meinem Leben.

Da ich ja eigentlich nur meinen Bruder besuchen wollte, habe ich nicht viel für diese Reise vorbereitet. Ich bin jeden Morgen aufgestanden und habe erst dann entschieden was ich mache. Doch immer, wenn ich ohne Vorbereitung auf einem unbekannten Weg ging, einen Strand besuchen wollte oder sonst in der Natur lief, landete ich vor einem heiligen Tempel, einem Heiau. Ich hatte am Anfang keine Ahnung, dass dies die heiligen Städten der alten Hawaiianer waren. Ich merkte nur, dass dies spezielle Orte waren. Erst als ich in Google recherchierte fand ich heraus was das war und wo ich überall war. Mein Bruder wusste zum Beispiel nicht dass wenige Minuten von seinem Haus ein solcher heiliger Tempel war. Er fragte mich woher ich diese Orte kenne, wie ich diese finde? Ich sagte ihm, nicht ich finde sie, diese Orte finden und rufen mich!

Ich hätte mir vorher nicht träumen lassen, dass ich so oft nach Hawaii zurück kommen würde. Doch Hawaii hat mir gezeigt, was in meinem Leben wichtig ist.

 

Es ist für mich wichtig mit mir selber verbunden zu sein, mit der Familie verbunden zu sein, mit den Ahnen, mit der Natur, mit dem Himmel und der Erde verbunden zu sein. Alles ist eins und gehört zusammen und ist meine „Familie“. Ich bin ein Teil vom Ganzen und das Ganze ein Teil von mir. Ich bin nie alleine und habe immer Familie um mich herum.

 

Hawaii hat mir auch meine verborgenen Fähigkeiten, mein inneres Wesen gezeigt, das ich so lange Zeit vergessen, das ich schon fast verloren hatte. Manchmal muss man eben doch in die Ferne schweifen, um das zu sehen, was so nah liegt! HAWAII IST IN MIR!

 

Als ich nach Hause kam, habe ich begonnen mich intensiv mit Spiritualität allgemein und mit der hawaiianischen Lebensphilosophie und Heilkunst zu beschäftigen, habe begonnen Hula zu tanzen, in die Natur hinaus zu gehen und mit ihr zu sprechen und mich auch schamanisch weiterzubilden. Ich habe gelernt mein Leben und jeden Tag als Geschenk zu sehen und meine Arbeit mit Freude zu tun. Ich wusste nun einfach – JA, ICH BIN AUF DEM RICHTIGEN WEG!

 

Wenn auch du deinen Weg finden möchtest, deinem inneren Wesen begegnen möchtest, deine inneren Kräfte und verborgenen Fähigkeiten entdecken möchtest, dann bist du bei der „Reise ins ursprüngliche Hawaii“ genau richtig. Das ursprüngliche Hawaii ruft auch dein ursprüngliches ICH hervor, wenn du es zulässt.

 

Möchtest du mehr über die Reise ins ursprüngliche Hawai’i erfahren, dann werden Mitglied in meiner Facebook-Gruppe! Ich freue mich auf eine interessante Gruppe in „hawaiian style“.

 

Facebook-Gruppe „Eine Reise ins ursprüngliche Hawai’i“.

 

A hui hou – bis wir uns wieder sehen.

Malama pono – schau gut zu dir.

E komo mai – herzlich willkommen!

 

Mahalo nui loa, herzlichen Dank für dein Interesse.

 

Piliaka Piliana Corina


Über dIE autorIN

Schon immer waren Menschen, andere Kulturen und das Reisen meine PASSION.  Meine Aufgabe sehe ich heute als Brückenbauerin zwischen diesen verschiedenen Kulturen und Menschen, ja diesen verschiedenen „Welten“.

Die Hawaiianische Kultur hat mich als erstes fasziniert und gepackt und das bis heute. Sie ist mein „Fundament“. Ich hatte das grosse Glück direkt von Indigenen Menschen und Lehrern lernen und mit Ihnen leben zu dürfen. 

 

Mehr Infos unter: www.moveandgo.ch



Gefällt dir mein Blog? Trag dich hier ein und erhalte regelmässig meine Inspirationen:



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia Ruckstuhl (Donnerstag, 21 September 2017 17:43)

    Liebe Piliaka Piliana Corina,
    was für ein erbauender und herzensberührender Artikel.
    Danke von Herzen, dass du uns teilhaben lässt an deinen wunderbaren Erlebnissen zurück zu deinem Ursprung. Mögen viele Menschen den Ruf ihrer Seele hören und mit dir reisen.
    Sei ganz lieb umarmt und bis bald.
    Claudia Ruckstuhl